22 - Die Giebelzeichen

Das Bild des alten Darßer Hauses ist erst mit den sogenannten Giebelzeichen komplett. Oben an den Eckpunkten des Dachfirstes dienen sie dem Schmuck des Hauses und stabilisieren diesen Wind und Wetter ausgesetzten Punkt. Aber auch mit ihnen verbinden sich magische Vorstellungen. Wie die Symbole auf den Haustüren, sollen sie das Gebäude für Unglück schützen. Für den Darß sind die variantenreichen Giebelspitzen typisch. Die Spitze soll auch abwehrend wirken. Gern wurden hier Lebensbaummotive verwendet. Pferdeköpfe spielen traditionell eine Außenseiterrolle. Es wird vermutet, dass Giebelspitzen und Pferdeköpfe unterschiedlichen Kulturkreisen entstammen. Die Pferde stehen wohl für die germanischen Einflüsse und die Spitzen kommen aus dem slawischen Erbe. Der Darß war eine ursprünglich von Slawen besiedelte Region.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunsttischlerei Roloff GbR

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.